Les Trucs (Frankfurt)

Les Trucs sind Charlotte Simon, Toben Piel und verschiedene elektronische Gerätschaften. Ursprünglich als reines Bandprojekt begonnen, bewegt sich das Duo nun im Grenzbereich von Musik, Intervention und theatraler Inszenierung. Ob Klangkonzepte für urbane Orte, Kompositionen für einen sich bewegenden Zettelchor oder einen Science-Fiction-Performance-Zyklus, die ihre eigenen Arbeiten finden stets in Auseinandersetzung mit den sie umgebenden Räumen statt. Am Mousonturm traten Les Trucs u.a. als Zirkusband in „The Greatest Show on Earth“ auf. Sie gründeten im Rahmen des Festivals „Welcome to Caveland“ in einer ehemaligen Pornovideothek einen Geheimsalon und gaben den „Offenbacher Seefestspielen“ ihr musikalisches Erscheinungsbild. 
Bei ihren vielfältigen Projekten und Unternehmungen fließen die die Kontexte ein, in denen sie auch als Solokünstler*innen agieren. Charlotte Simon studierte bis 2012 bildende Kunst an der Städelschule bei Judith Hopf und arbeitet nicht nur mit Musik und Performance sondern mit Video. Toben Piel ist u.a. unter den Namen Zink Tonsur, FM Äther und Rolande Garros als freier Musiker und Produzent tätig. Aktuell kuratiert er auch die Mousonturm-Konzertserie „Der Geheime Salon“.