Tanzfestival Rhein-Main
So. 30.10. — So. 13.11.2016

Ein Highlight im Programm der Tanzplattform Rhein-Main ist das Tanzfestival Rhein-Main, das erstmals vom 30. Oktober bis zum 13. November 2016 in Darmstadt und Frankfurt stattfand und herausragende Choreografien aus der Region mit internationalen Positionen vereinte. Bei Partys und Barabenden wurde nach den Vorstellungen weitergefeiert, in Workshops und bei einem Tanztee konnten die Festivalbesucher selbst das Tanzbein schwingen und in Künstlergesprächen wurde ein vertiefender Blick auf die Stücke geworfen.

Ein Programm, das beim Publikum ankam: Das Debut überzeugte auf Anhieb rund 4000 Besucher. Mit Standing Ovations gefeiert wurden der Ballettabend Spiegelungen des Hessischen Staatsballetts mit Choreografien von Wayne McGregor, Tim Plegge und Alexander Ekman und die Werke der Choreografen Jérôme Bel und Sharon Eyal. Beeindruckend waren auch die Aufführungen der Candoco Dance Company, dem weltweit führenden Ensemble aus Profitänzern mit und ohne körperliche Behinderungen sowie von Dorothée Munyaneza, die mit einzigartiger Ausstrahlung und Stimme vom Völkermord in ihrer Heimat Ruanda erzählte. Der Frankfurter Choreograf Fabrice Mazliah (MAMAZA) begeisterte mit seiner Arbeit In Act and Thought – a score for six Performers, und Farbenspiele, ein interaktives Tanz- und Zirkusstück für Kinder von 0-3 Jahren, lockte selbst die Allerkleinsten ins Theater. Zudem wurden zwei Stücke aufgeführt, die im Rahmen von Residenzen der Tanzplattform Rhein-Main entstanden sind: Zum einen Puppets, ein Stück, das die Frankfurter Choreografin Paula Rosolen in einer städteübergreifenden Residenz entwickelte, zum anderen Sur le fil von Nacera Belaza, die auch ihr Stück La Traversée zeigte.

In Zukunft soll das Festival einmal im Jahr veranstaltet werden. Spielorte werden dabei immer Frankfurt und im jährlichen Wechsel Darmstadt und Wiesbaden sein. Das nächste Tanzfestival Rhein-Main geht vom 19. bis zum 30. Oktober 2017 über die Bühnen in Wiesbaden und Frankfurt.

Alle Stücke des Tanzfestivals Rhein-Main, ein Projekt von Hessischem Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm, wurden ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und ist gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz [Aventis Foundation, BHF-BANK-Stiftung, Crespo Foundation, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft].