Oper Offenbach
Fr. 08.06. — Fr. 13.07.2018

In vielen Städten erhitzt der Neubau von Kulturinstitutionen die Gemüter. Auch in Frankfurt tobt aktuell eine intensive Auseinandersetzung über die Zukunft der Städtischen Bühnen. Während Frankfurt diskutiert, initiiert das Künstlerkollektiv YRD.Works in Offenbach ein Bauprojekt der etwas anderen Art. Nach den 1. Offenbacher Seefestspielen, bei denen die drei Künstler im Sommer 2017 einen 600 Quadratmeter großen See aus einer Pfütze entstehen ließen, widmen sie sich nun der Königsklasse performativer Disziplinen. Auf einer der attraktivsten Flächen Offenbachs, der Inselspitze im Hafen, machen sie den Bau einer Oper selbst zur Inszenierung. Anstatt wie im Hochbau Architekturelemente übereinander zu schichten, sprengen sie das Opernhaus auf. Unterstützt von Kolleginnen und Kollegen aus Musik, Performance, Design und Fotografie entwickeln und bespielen YRD.Works vier Raumskulpturen, die nach und nach auf der Hafeninsel entstehen. Die Skulpturen ermöglichen den Blick auf verschiedene bauliche Details, die essentiell für die Oper sind, und suchen zugleich nach Ambivalenzen, die in diesen Monolithen der Hochkultur eingeschrieben sind.

„Oper Offenbach“ ist das Abschlussprojekt der Doppelpass-Partnerschaft zwischen YRD.Works und dem Künstlerhaus Mousonturm, die von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird.

Konzept, Realisierung: YRD.Works (David Bausch,Yacin Boudalfa, Ruben Fischer) / Dramaturgie: Anna Wagner / Produktionsleitung: Aleks Dojcinovic / Technische Leitung: Michael Schlund, Norbert Mohr / Künstlerische Kooperationspartner: „Prospekt“ Profi Aesthetics (Benjamin Franzki, Philipp Möller, Jan Münz), Simon Keckeisen,
Julie Sekinger, Dalila Djenic, Xi Zhai; „Graben“ Opern- und Ledermuseumsorchester Offenbach am Main; „Bühne“ Baby of Control / Oper Offenbach ist ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm, YRD.Works und dem Amt für Kultur- und Sportmanagement der Stadt Offenbach am Main. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes, durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, die Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region, die Dr. Marschner-Stiftung, die Freunde & Förderer des Mousonturm e.V. und die Kulturstiftung der Städtischen Sparkasse Offenbach am Main, in Kooperation mit der OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH. Mit der Unterstützung von Festool und Brillux.

Beim Kartenkauf können Sie zwischen einer "Loge für 2 Personen" (19,00 €) und "Einzelplatz in 2-Personen-Loge" (9,00 €) wählen. Entscheiden Sie sich für einen Einzelplatz, teilen Sie sich die Loge mit einer zweiten Person, die einen Einzelplatz gekauft hat.Wenn Sie sich für die "Loge für 2 Personen" entscheiden, buchen Sie die Loge und können diese allein oder mit einer Begleitung nutzen.

Anfahrt

Zugang zur Oper Offenbach ist nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad möglich, vom Offenbacher Stadtzentrum aus über Mainkai und die Walter-Spiller-Brücke. Keine Parkplätze in direkter Nähe vorhanden.

Oper Offenbach

Prospekt - Soiree, Fr. 8.6.
INSTALLATION
19-22 Uhr, durchgehender Einlass, Eintritt frei

Prospekt - Matinee, 17.6.
INSTALLATION
12-16 Uhr, durchgehender Einlass, Eintritt frei

Graben, 23.6.
INSTALLATION/KONZERT
16 Uhr, Eintritt frei

Loge - Nocturne I, 29.6.
INSTALLATION/KONZERT
22 Uhr, € 19 pro 2-Personen-Loge; € 9 pro Einzelplatz in 2-Personen-Loge

Loge - Nocturne II, 30.6.
INSTALLATION/KONZERT
22 Uhr, € 19 pro 2-Personen-Loge; € 9 pro Einzelplatz in 2-Personen-Loge

Loge - Nocturne III, 7.7.
INSTALLATION/KONZERT
22 Uhr, € 19 pro 2-Personen-Loge; € 9 pro Einzelplatz in 2-Personen-Loge

Bühne, 13.7.
INSTALLATION/KONZERT/PERFORMANCE
21 Uhr, € 7