Im Rahmen des 49. Deutschen Jazzfestival Frankfurt 2018

Zum Abschluss des Jazzfestivals bringt Kamaal Williams eine elektronischere Spielart der aktuellen Londoner Crossover-Szene in den Saal des Mousonturms. Kamaal Williams ist das aktuelle Projekt des Londoner Keyboarders, Produzenten und DJs Henry Wu. Der Endzwanziger spielte zunächst Schlagzeug, bevor er als Ausnahmetalent an den Tasten von sich reden machte. Mit Josh McKenzie alias McKnasty, der mit Robert Glasper gespielt hat, besitzt das aktuelle Trio einen außerordentlich feurigen Schlagzeuger. Bassist Pete Martin ist aus Courtney Pines berühmter Band der späten 90er-Jahre bekannt. Die Auftritte von Kamaal Williams werden von großer Improvisationslust und einem beinahe telepathischen gegenseitigen Verständnis getragen. Ihre musikalischen Einflüsse reichen von Herbie Hancock und anderen Größen des 70ies-Jazzfunk bis zu elektronischen Underground-Genres wie Garage oder Grime.

Das 49. Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2018 ist eine Veranstaltung des Hessischen Rundfunks / hr2-kultur in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main / Dezernat für Kultur und Wissenschaft.

Kamaal Williams (London)
Konzert
So. 28.10.2018

KONZERT
* 20 Uhr, VVK € 20,80 / AK € 23 / € 5 Ermäßigung für f.f.m. students Mitglieder.

ORT
Saal unbestuhlt
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Festivalpässe ab 26. Juni buchbar.