Cascade ist ein Versteck auf der Bühne. Ein Gewächshaus für einen Tanz, der sich ganz langsam umherbewegt, ohne Ziel. Eine Pflanze, die unsere Wahrnehmung für die Photosynthese gebraucht. Die Bilder wachsen die ganze Zeit vor unseren Augen und lösen sich wieder auf, aber nichts verändert sich wirklich in diesem choreografischen Arboretum, wenn wir es nicht wollen. Wenn wir lange genug hinsehen, verschwimmen die Dinge oder vielleicht nimmt auch nur das Licht (wieder) ab. Die Choreografie wird zur Tarnung, indem sie die Schwächen unserer visuellen Wahrnehmung ausnutzt – zugleich enthüllt sie etwas, das wir vorher nicht gesehen haben.

Von Emmilou Rößling, Johannes van Bebber, Filomena Krause, Niels Wehr (Tom Engels, Marie Meyer, Teresa Schönherr)

Emmilou Rößling (Gießen)
Cascade
Fr. 29.09., Sa. 30.09.2017

PERFORMANCE/HTA
* 19 Uhr, € 12 / erm. € 6 / € 5 f.f.m. students Mitglieder.

ORT
Studio 1
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main