Die neue Altstadt in Frankfurt entwirft Stadt als nostalgischen, kleinteiligen Raum mit einer klar umgrenzten Nutzung: schauen, flanieren, konsumieren.  Retuschierte Vergangenheit und  kontrollierte Zukunft verbinden sich zur Inszenierung eines urbanen Lebensgefühls, in dem alles Fremde neutralisiert ist. Doch zwei Wochen vor ihrer offiziellen Eröffnung wird die Kulisse der Altstadt  zum Schauplatz einer ganz anderen Inszenierung: Das Performancekollektiv LIGNA lädt das Publikum zur Realisierung eines Sequels der Science-Fiction-Serie „Planet der Affen“ ein, mit der eine andere Zukunft vorstellbar wird. Im Blick durch die Masken hoch zivilisierter Affen wird der städtische Raum mit seinen klar definierten Funktionen radikal in Frage gestellt. Ein Spiel um die Zukunft beginnt,
in dem alle bekannten Gewissheiten und Wertungen auf dem Prüfstand stehen – und sich grundlegende Fragen stellen: Wer sind wir, zu wem macht uns die Stadt und ihre Architektur, und wer wollen wir werden?

In Deutsch / Text, Produktion: LIGNA (Ole Frahm, Michael Hüners, Torsten
Michaelsen) / Dauer: ca. 120 Min. / Treffpunkt: 19 Uhr, Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17 / Grafik: Johannes Koether

LIGNA (Frankfurt/Hamburg/Köln)
Invasion vom Planet der Affen
Mi. 12. — Sa. 15.09.2018

PERFORMANCE
* 19 Uhr, Abendkasse: Museum Angewandte Kunst, € 19 / erm. € 9.
Uraufführung / Mousonturm-Koproduktion

ORT
in der Innenstadt Frankfurts

19 Uhr Treffpunkt: Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17

Abendkasse dort ab 18 Uhr

Veranstaltungsdatum

Mi. 12.09.2018

19 Uhr 

Do. 13.09.2018

19 Uhr 

Fr. 14.09.2018

19 Uhr 

Sa. 15.09.2018

19 Uhr