Anhand der eigenen Kindheitsgeschichte im Kongo erzählt Dieudonné Niangouna in Le Kung Fu seinen Weg vom begeisterten Filmfan zum Theatermacher: Gemeinsam mit seinem Vater verbrachte er viel Zeit vor dem heimischen Videorekorder und erträumte sich eine Karriere als Shaolin-Mönch und erster kongolesischer Kung Fu-Filmstar. Für sein gleichnamiges Stück mixt Niangouna seine Lebens- und Filmerinnerungen mit einzelnen Filmszenen, die das Leben von jeweils 20 Menschen aus Frankfurt verändert haben.
Für Le Kung Fu stellten sie ihre Lieblingssequenzen nach: Von Rocky Balboa bis Romy Schneider, von Jackie Brown bis Blade Runner sind die Idole unseres kollektiven filmischen Gedächtnisses dabei - untrennbar verbunden mit persönlichen Momenten und Lebensgefühlen.

Französisch mit deutschen Übertiteln

Text, Regie, Performance: Dieudonné Niangouna * Text, Regie und Ausführung: Dieudonne Niangouna* Künstlerische Mitarbeit: Laetitia Ajanohun * Audiovisuelle Umsetzung/ Video: Wolfgang Korwin * Spielleitung, Ton- und Videotechnik: Nicolas Barrot * Lichteinrichtung: Laurent Vergnaud * Bühnenbild: Patrick Janvier, Charlotte Humbert * Produktion: Antoin Blesson * Produktionsassistenz: Lea Coqueberg * Unter Mitwirkung von Ajlin Bajramovic, Angelika Bogenschütz, Carolin Hartmann, Caroline Haberland, Carsten Koch, Cassis Kilian, Daniel Bittner, David Brockfeld, Elena Maier, Elisa Liepsch, Elza Tagirova, Fabrice Ottou Onana, Geeske van Bockhorst, Gulnur Dautova, Helen Hofmann, Ida Louise Hattenberger, Jannis Plastargias, Julia Kretschmer, Klaus Herrmann, Magnus Hamsch, Malgorzata Kozarzewska, Malte Menze, Malwin Hillier, Mario Bakovic, Martin Baasch, Melina Hepp, Petra Seynstahl, Pia Krowas, Reinhard Männel, Ria Maxine Rühl, Ruth Hasberg, Sabine Jasper, Sabine Schuchmann, Samuel Holroyd, Sandra Li Maennel, Sigrid Rand, Sina Vogel, Stanko Galic, Sven Krowas, Svenja Pfeifer, Teunis M. Van de Griend, Thomas Bruchhäuser, Thomas Rothenstein, Thomas Schneider, Tukay, Ullrich Stein, Wiktor Kozarzewski * Beauftragt von: Production déléguée * Im Rahmen der Residenz La Cie Les Bruits de la Rue für Autoren, mit der Unterstützung vom Ministerium für Kultur und Kommunikation * Das Stück ist im Rahmen einer Residenz im "Laboratoires d‘Aubervilliers" entwickelt worden * Eine Koproduktion des Künstlerhaus Mousonturm im Rahmen von Afropean Mimicry & Mockery in Theatre, Performacne and Visual Arts * Ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt am Main unter der Leitung von Dieudonné Niangouna und Martin Baasch * Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes * Mit Unterstützung der Freunde und Förderer des Mousonturms e.V. (f.f.m)

Dieudonné Niangouna / Compagnie Les Bruits de la Rue (Brazzaville/Paris)
Le Kung Fu
Sa. 15.11., So. 16.11.2014

PERFORMANCE/THEATER
* € 19,- / erm. € 9,-.
Premiere, Mousonturm-Koproduktion

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

 
Dieudonné Niangouna (c) Christophe Raynaud de Lage

Dieudonné Niangouna (c) Christophe Raynaud de Lage

 
Jackie Brown

Jackie Brown

 
Flashdance

Flashdance

 
Stanko Galic als Rocky

Stanko Galic als Rocky

 
Dreharbeiten für Le Kung Fu

Dreharbeiten für Le Kung Fu

Veranstaltungsdatum

Sa. 15.11.2014
Le Kung Fu, 19.30 Einführung

20:00 Uhr 

So. 16.11.2014
Le Kung Fu, Künstlergespräch im Anschluss

18:00 Uhr