Rosa kämpft an allen Fronten: Während ihr häufig verreister Ehemann Dado nur die Rettung des Amazonas im Sinn hat, kümmert sie sich um Geld, Kindererziehung und das gemeinsame Apartment in São Paulo. Den Lebenstraum als Theaterautorin hat sie längst einem sinnleeren Brotjob als Werbetexterin geopfert. Und selbstverständlich ist sie zur Stelle, wenn ihr liebevoll-verspulter Künstlervater in Geldnöte gerät. Das Fass zum Überlaufen bringen jedoch weder beruflicher Frust noch Dados Klagen über zu wenig Sex. Rosas alleinlebende Mutter Clarisse lässt fast beiläufig die Bombe platzen, die ihr Leben endgültig verändert.

Como Nossos Pais ist eine genau beobachtende Generationenstudie. Schonungslos legt Regisseurin Laís Bodanzky Lebenslügen offen, analysiert die Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern und räumt mit den Konventionen des klassischen Familienbildes auf.

Drama * Brasilien 2017 * port. OmeU * Dauer: 102 Min. * Regie: Laís Bodanzky * Buch: Laís Bodanzky, Luiz Bolognesi * Kamera: Pedro J. Márquez * Schnitt: Rodrigo Menecucci * Produktion: Fabiano Gullane, Caio Gullane, Laís Bodanzky, Luiz Bolognesi, Debora Ivanov * Mit: Maria Riberio, Clarisse Abujamra, Paulo Vilhena, Felipe Rocha

LICHTER Filmfest: JUST LIKE OUR PARENTS (COMO NOSSOS PAIS)
So. 02.04.2017

FILM
* 20 Uhr, € 9,50 / € 8,50 erm..
Sektion: Internationaler Langfilm außerhalb des Wettbewerbs

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Veranstaltungsdatum

So. 02.04.2017

20 Uhr