Der Fehler liegt im System. Den Ausfällen, Zusammenbrüchen und Katastrophen, die daraus erwachsen, widmet das legendäre britische Theaterkollektiv Forced Entertainment sein neues Stücke „Out Of Order“, das im Bockenheimer Depot uraufgeführt wird. Künstlerhaus Mousonturm und Schauspiel Frankfurt beginnen damit eine gemeinsam initiierte Kooperationsreihe an dieser für Frankfurt so zentralen Schnittstelle zwischen den Disziplinen und Sparten. "Das Theater muss neu erfunden werden, um über den zweifelhaften Zustand unserer Gegenwart zu erzählen" (Tim Etchells). Und so folgt Forced Entertainment in „Out Of Order“ diesem Selbstauftrag, todernst und sterbenskomisch zugleich, und versetzt das Bockenheimer Depot mit seinem renommierten Ensemble in kollabierende Ausnahmezustände. In exzessiven Improvisationen und akribischen Montagen aus Bildern, Texten, Szenen und Handlungen kämpfen dabei sämtliche Figuren bis zuletzt um ihre Erzählung und nehmen ihr Publikum mit auf eine fesselnd dramatische Reise.

2016 erhielt Forced Entertainment als erste Kompanie, nach Vorgängern und Vorgängerinnen wie Peter Brook, Heiner Goebbels und Ariane Mnouchkine, den „International Ibsen Award“, einen der weltweit renommiertesten und höchst dotierten Theaterpreise. Ihre jüngste, vom Mousonturm koproduzierte Arbeit "Real Magic" wurde 2017 zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

ALL IN - für alle ab 16!

In Englisch * Regie: Tim Etchells * Bühne: Richard Lowdon * Von und mit: Forced Entertainment (Tim Etchells, Robin Arthur, Nicki Hobday, Jerry Killick, Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden and Terry O’Connor) * Licht: Nigel Edwards * Produktionsmanagement: Jim Harrison * Forced Entertainment Creative-Team: Tim Etchells (Künstlerischer Leiter), Robin Arthur, Richard Lowdon (Bühne), Claire Marshall, Cathy Naden und Terry O’Connor * Forced Entertainment Management-Team: Eileen Evans (Geschäftsführung), Hester Chillingworth (Produktion: Participation & Engagement), Jim Harrison (Produktionsleitung), Natalie Simpson (Verwaltung), Julia White (Marketing und Kommunikationsmanagement) * Forced Entertainment ist eine Arts Council England National Portfolio Organisation * "Out Of Order" ist eine Produktion von Forced Entertainment. Eine Koproduktion von Künstlerhaus Mousonturm im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zusammen mit Schauspiel Frankfurt sowie mit PACT Zollverein Essen, HAU Hebbel Am Ufer Berlin und Gessnerallee Zürich. Präsentiert im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN ALTERS, gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Forced Entertainment (Sheffield)
Out Of Order

Fr. 27.4., Sa. 28.4., Mi. 2. — Sa. 5.5., Di. 15. — Fr. 18.5.2018

THEATER/PERFORMANCE
* 20 Uhr, € 25 1. Kategorie / € 18 2. Kategorie / erm. € 8 .
Uraufführung

ORT
Bockenheimer Depot, Frankfurt
Carlo-Schmid-Platz 1
60325 Frankfurt am Main

Forced Entertainment

Als weltweit bekannte Vorreiter des europäischen Experimentaltheaters real-isiert das britische Theaterkollektiv Forced Entertainment seit 1984 seine im-pulsgebenden und stilprägenden Theaterideen. Ob konfrontative Ensem-blewerke oder vielstündige Langzeit-Performance, intime Duos und Solos - die Arbeiten des Kollektivs sind stets gleichermaßen umjubelt wie kontrovers umstritten. Tim Etchells, künstlerischer Leiter der Kompanie, ist Autor, Per-formance- und Videokünstler: „The Future will be confusing“, die grellen Leuchtbuchstaben seiner Neon-Arbeit, zieren seit 2012 die Fassade des Mousonturms, mit dem Forced Entertainment seit Jahren eng verbunden ist. 2016 erhielt Forced Entertainment als erste Kompanie, nach Vorgängern und Vorgängerinnen wie Peter Brook, Heiner Goebbels und Ariane Mnouchkine, den „International Ibsen Award“, einen der weltweit renommiertesten und höchst dotiertesten Theaterpreise. Ihre jüngste, vom Mousonturm koproduzierte Arbeit "Real Magic" wurde 2017 zum Berliner Theatertreffen eingeladen.