Erinnerung ist keine Wellness-Oase, aber trotzdem eine Reise wert. Simone Dede Ayivi begibt sich auf eine Expedition in die Kolonialgeschichte: Berlin – Lomé – Hannover und direkt in den kolonial geprägten Schoß der eigenen Familie. Das schwere Erbe im Gepäck besucht sie das Gestern in den Städten von Heute an Orten ehemaliger Völkerschauen, Kolonialdenkmäler und kolonialer Straßengebilde, begleitet von den Stimmen Schwarzer deutscher Aktivistinnen und Aktivisten. Sie berichtet von Widerstand und Visionen, gibt Ausblicke und Rückblicke. Ein multimedialer Reisebericht aus Schwarzer Perspektive.

In Deutsch

Konzept, Performance: Simone Dede Ayivi * Sound, Musik: Katharina Kellermann * Video: Juliane Kremberg * Dramaturgie: Philipp Khabo Koepsell * Raum, Kostüm: För Künkel * Hospitanz: Caroline Froehlich * Licht: Anahí Pérez * Assistenz: Mirjam Pleines * Produktionsleitung: ehrliche arbeit – freies Kulturbüro * Eine Produktion von Simone Dede Ayivi und Team in Koproduktion mit SOPHIENSAELE * Gefördert aus Mitteln des regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten, des Landes Niedersachsen - Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur und des Fonds Darstellende Künste e.V. * Das Projekt wurde ermöglicht durch flausen-young artists in residence ein Stipendien-Modellprojekt vom theater wrede +.

Simone Dede Ayivi (Berlin)
Performing Back
Sa. 31.10., So. 01.11.2015

PERFORMANCE
* € 19,- / erm. € 9,-.
Eine zukünftige Erinnerungsperformance zur deutschen Kolonialgeschichte

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Version française

Simone Dede Ayivi explore le lourd patrimoine de l’histoire coloniale qui a marqué sa propre famille. En se rendant dans les villes d’aujourd’hui sur les traces de l’histoire d’hier, et accompagné par des voix d’activistes allemands noirs, elle offre un récit de voyage multimédia et témoigne de résistances et de visions. Les travaux Simone Dede Ayivi sondent les clichés, jouent avec les perceptions visuelles habituelles en interrogeant les stéréotypes, en les disséquant et en les plaçant dans de nouveaux contextes. En allemand.

 
(c) Renata Chueire

(c) Renata Chueire

Veranstaltungsdatum

Sa. 31.10.2015
Perfoming Back - Künstlergespräch im Anschluss

21.00 Uhr 

So. 01.11.2015

18.00 Uhr