Unter dem Namen F. Wiesel erfinden Hanke Wilsmann und Jost von Harleßem seit 2011 ihre eigenen Theater- und Medienapparaturen, um mit ihrer Hilfe frühe Filmgeschichte, tote Kaiser, sowjetische Science-Fiction oder universalistische Architekturvisionen erfolgreich zu reanimieren. Die aktuelle Fachjury des Ponto Performance Preis 2017 findet diese Praxis der Erforschung des Theaters als multidimensionalem Modell- und Denkraum so herausragend, dass dem Duo nun der mit 25.000 Euro dotierte Preis der Jürgen Ponto-Stiftung verliehen wird. F. Wiesel baut aus diesem Anlass für einen Abend im Mousonturm Objekte, Bilder, Texte und Motoren bisheriger Installationen und Performances zu einer inszenierten Ausstellung neu zusammen.

Ein Kooperationsprojekt der Jürgen Ponto-Stiftung mit dem Künstlerhaus Mousonturm und der Hessischen Theaterakademie HTA.

Jürgen Ponto Stiftung (Berlin)
Ponto Performance Preis 2017
Do. 27.04.2017

PREISVERLEIHUNG/EMPFANG
* 19 Uhr, Eintritt frei.

ORT
Foyer
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Veranstaltungsdatum

Do. 27.04.2017

19 Uhr