25 Jahre nach der Wende treffen in SCHUBLADEN sechs Frauen aufeinander, drei Mal West-, drei Mal Ostsozialisation. Wer waren wir? Wer sind wir? Warum sind wir so geworden? In der international gefeierten Performance der Berliner Theaterkünstlerinnen She She Pop werden jede Menge persönlicher Erinnerungsstücke – Fotos, Songs, Tagebücher – aus den Schubladen hervorgekramt. Anstelle der landläufigen biografischen Klischees und Vorbehalte entsteht durch sie ein vielstimmiger, utopischer Dialog, eine hoch emotionale wie humorvolle kollektive Erzählung. Der Mousonturm präsentiert SCHUBLADEN kurz vor dem 3. Oktober als besonderen Beitrag zu den zentralen Feierlichkeiten des 25. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung in Frankfurt.

Deutsch mit englischen Untertiteln

Konzept: She She Pop * Von und mit: Sebastian Bark, Johanna Freiburg, Barbara Gronau, Annett Gröschner, Fanni Halmburger, Alexandra Lachmann, Katharina Lorenz, Lisa Lucassen, Mieke Matzke, Peggy Mädler, Ilia Papatheodorou, Wenke Seemann, Berit Stumpf und Nina Tecklenburg.

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt.

She She Pop (Berlin)
Schubladen
Di. 29.09. — Do. 01.10.2015

THEATER/PERFORMANCE
* € 19,- / erm. € 9,-.
Deutsch mit englischen Übertiteln

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

 
(c) Benjamin Krieg

(c) Benjamin Krieg

 
(c) Benjamin Krieg

(c) Benjamin Krieg

 
(c) Benjamin Krieg

(c) Benjamin Krieg

Herzlichen Glückwunsch! She She Pop wurde am 6.9. vom Fonds Darstellende Künste e.V. der mit 20.000,- € dotierte George Tabori Preis als herausragendes Ensemble im Bereich Freier professioneller Theater- und Tanzschaffender verliehen!

Hier geht's zur Laudatio!

 

Veranstaltungsdatum

Di. 29.09.2015

20.00 Uhr 

Mi. 30.09.2015
Schubladen - Künstlergespräch im Anschluss an die Aufführung

20.00 Uhr 

Do. 01.10.2015

19.00 Uhr