"Hip Hop kann immer nur so homophob und sexistisch sein wie die Gesellschaft, in der er stattfindet." Davon zeigt sich Sookee überzeugt. "Ich hatte dringend das Bedürfnis, mir im Hip Hop einen Raum zu schaffen, in dem ich über mich selbst verfügen kann, ohne bestehenden Vorgaben nachzuhängen." Für bestehende Vorgaben wäre das Konzept der Berliner Rapperin vermutlich ohnehin zu komplex - und zu unbequem. Sich in einer testosterontriefenden Szene mit feministischen Texten und Positionen gegen Sexismus, Homophobie, Rassismus und Antisemitismus zu etablieren: gar nicht so einfach.

Sookee, auch unter ihrem zweiten Pseudonym Quing of Berlin bekannt, ist eine deutsche Rapperin. Sie ergreift für die Queer-Szene Partei und engagiert sich gegen Homophobie und Sexismus im deutschen Hip Hop sowie gegen Rassismus in Deutschland.

Sookee (Berlin)
Konzert
Sa. 09.12.2017

KONZERT
* 22 Uhr, VVK € 19 / AK € 21 / € 5 Ermäßigung für f.f.m. Mitglieder.

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Veranstaltungsdatum

Sa. 09.12.2017

22 Uhr