„Bumsabkommen“ – so in etwa lässt sich Humping Pact ins Deutsche übersetzen. Die Bildwelten, die unter diesem Label entstehen, stammen von zwei Freunden, die einen Pakt geschlossen haben um sich Orte anzueignen und sie zu besetzen. Diego Agulló und Dmitry Paranyushkin setzen ihre Körper in Beziehung zu diesen Orten, vervielfältigen und verteilen sich über die jeweilige Architektur, die sie dann in repetitiven Loops begatten, sich an ihr reiben und abarbeiten um schließlich die exzessive Begierde und die Spannung, die sich in den menschlichen und architektonischen Körpern verbirgt, freizulegen. Eine intime, persönliche Beziehung zu den Stätten entsteht, die die menschliche Sehnsucht nach Eroberung, Verbreitung und Stimulation zelebriert. Ein wesentlicher Teil des Humpens ist es, jene aus der Begegnung von Sex und Architektur entstehende Freude zu verbreiten und allen Unterstützern der Missionen wie Vimeo, YouTube, Oberhausen Film Festival, PACT Zollverein, Dazed & Confused, brut Wien, Politiken, Beursschouwburg Brüssel, BUTT Magazine und BILD dankbar zu sein.

Produktion: Dmitry Paranyushkin, Diego Agulló, Beursschowburg Kunstencentrum * Koproduktion: PLAYBerlin, Manuel de Santaren, Donald Westerlund, Arsenal Gallery.

 

http://humpingpact.com/

Diego Agulló (ES), Dmitry Paranyushkin (RU)
The Humping Pact. Frankfurt Mission
Mi. 08.05., Do. 09.05.2013

PERFORMANCE/SONSTIGES/A CRITICAL MASS
* 20.00 Uhr, € 17 / erm. € 8.
In englischer Sprache.

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Veranstaltungsdatum

Mi. 08.05.2013
Uraufführung

20.00 Uhr 

Do. 09.05.2013

20.00 Uhr