2005 wurde bekannt, dass die Dialoge der Vorabendserie Marienhof von Vertretern der Lobbyorganisation "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" in den 1990-er Jahren heimlich umgeschrieben wurden - als Teil eines geheimen Programms, angeführt von der Mont-Pèlerin-Gesellschaft, um ganz Europa in neoliberalem Sinne umzuformen? Nachdem 2011 die Serie unerwartet abgesetzt wurde und der Marienhof mitsamt seiner Bevölkerung allmählich in Vergessenheit gerät, erhält 2016 die junge Gruppe ScriptedReality die Einladung, auf dem Marktplatz vom Marienhof aufzutreten. Den Ort haben sie beinahe unbewohnbar und verwüstet vorgefunden und sich, um überhaupt auftreten zu können, an die Arbeit gemacht, gleich die ganze Serie in ihrem Sinne gegen-umzuschreiben. Herausgekommen ist WIE WIR ES WOLLEN - ein Lehrstück-Happening in postapokalyptischen Soap-Setting, das vom Publikum gespielt wird.

In Deutsch * Von und mit Tilman Aumüller, Jacob Bussmann, Christopher Krause, Dominik Meder, Arne Salasse, Ruth Schmidt. * Mit dem Publikum * Eine Produktion von ScriptedReality in Koproduktion mit Freischwimmer * Gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.

ScriptedReality (Frankfurt/Gießen), Ruth Schmidt, Arne Salasse, Christopher Krause, Jacob Bussmann, Tilman Aumüller, Dominik Meder
WIE WIR ES WOLLEN
Fr. 13.01., Sa. 14.01.2017

THEATER/PERFORMANCE
* 21.00 Uhr, € 12/erm. € 6, (Doppelticket für 2 Veranstaltungen nach Wahl) € 19/erm. € 9, Trippelticket € 25/erm. € 12.

ORT
Saal
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Doppelticket für den 13.1. HIER

Doppelticket für den 14.1. HIER

Tripleticket für den 14.1. HIER

 

Festivaltrailer (c) Sandra Grutza

Veranstaltungsdatum

Fr. 13.01.2017

21.00 Uhr 

Sa. 14.01.2017

21.00 Uhr