Diskussion mit Jaamil Olawale Kosoko, Mahret Kupka, Nuray Demir, Elisa Liepsch, u.a.

Wie können wir Kuratieren als queere Praxis denken? Welche Möglichkeiten haben Kurator*innen, Räume für queere künstlerische Arbeiten und Praktiken zu schaffen und wo geraten sie gegenwärtig an (institutionelle) Grenzen? Gemeinsam mit dem Künstler und Kurator Jaamil Olawale Kosoko, der Künstlerin und Kuratorin Nuray Demir, der Kuratorin für Mode, Körper und Performatives am Museum für Angewandte Kunst Frankfurt Mahret  Kupka und der Kuratorin von im*possible bodies Elisa Liepsch werden Aufgaben, Strategien und Handlungsformen in diesem Kontext diskutiert. Im Gespräch mit dem Publikum reflektieren wir die Un*möglichkeiten des Kuratierens von im*possible bodies.

Wonder-Inn:
im*possible curating

Sa. 21.04.2018

GESPRäCH
* 16 Uhr, Eintritt frei.

ORT
Studio 2
Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main

Veranstaltungsdatum

Sa. 21.04.2018

16 Uhr