Boyzie Cekwana (Durban)

Der Performer und Choreograph Ntsikelelo "Boyzie" Cekwana, geboren 1970 in Soweto, Südafrika ist ein künstlerischer Chronist der neokolonialen Realitäten der Welt – und einer der wichtigsten darstellenden Künstler des Post-Apartheid-Südafrika. In seinen Arbeiten, die er u.a. bei Festival Theaterformen, Kunstenfestivaldesarts Brüssel und am Théâtre de la Ville in Paris zeigte, geht es stets um Fragen der Identität, Macht und Privilegien. Im Rahmen einer Residenz bei Afropean Mimicry & Mockery erarbeitet er gemeinsam mit der Südafrikanerin Moya Michael, ehemalige Tänzerin bei ROSAS, Akram Khan und Sidi Larbo Cherkaoui, ein neues Duo.