(c) Alona Rodeh

Ariel Efraim Ashbel and friends

(Berlin)

It takes a Village: Bar Mitzvah’d at Forty – Kiddusch

Jüdisches Museum Frankfurt

Empfang

Das Wochenende beginnt für Ariel natürlich mit der traditionellen Bar Mizwa Zeremonie in der Synagoge. Anschließend feiert er das traditionelle Schabbatessen, “Kiddusch” genannt, auf dem Bertha-Pappenheim-Platz des Jüdischen Museums und eröffnet so gemeinsam mit uns die dreiteilige Veranstaltungsreihe. Mit Gesprächen, performativen Lesungen, Wein und typischen jüdischen Speisen beginnt so die Auseinandersetzung mit seiner persönlichen Transformation und der Funktion von Verwandlungsprozessen für unsere Gesellschaft im Allgemeinen.

Beenden wird er den Tag im Mousonturm mit einer Hawdala-Zeremonie, die den Übergang zwischen Licht und Dunkelheit, Heiligem und Profanem zelebriert.

Am Sonntag wird zum Fest im Mousonturm geladen – zu einer Mischung aus Reden und Gesprächen, Musik und Tanz, Essen und Trinken, Party und Ritual.

In der Veranstaltungsreihe nutzt Ashbel seine jüdische Perspektive um vom Persönlichen ausgehend den Blick auf unzählige Facetten von Fremdheit und Vielfalt zu werfen. Seine “life-specific” Performance und Bar Mizwa wird so einem Ort für inklusive und intersektionale Begegnungen und macht die Tiefe des Festes in vielen seiner Dimensionen erfahrbar.

Uraufführung
Sprache: Englisch, Hebräisch
Mousonturm-Koproduktion

Bitte fühlen Sie sich eingeladen und kommen einfach vorbei.