Harun Farocki/Antje Ehmann

(DE)

Eine Einstellung zur Arbeit

Studio 1

Lecture/Film

Die erste Kamera in der Geschichte des Films war auf eine Fabrik gerichtet – und auf diese erste Filmsequenz kam der 2014 verstorbene Dokumentarfilmkünstler Harun Farocki in seinem Nachdenken über den Film immer wieder zurück. Das Thema Arbeit war in seinem künstlerischen Werk und in seinen Filmen stets präsent. Für das Projekt Eine Einstellung zur Arbeit  haben Harun Farocki und die Künstlerin und Kuratorin Antje Ehmann zusammen mit Filmemachern und Künstlern in 15 Städten Arbeitswelten befragt, untersucht und gefilmt. Antje Ehmann präsentiert und kommentiert eine Auswahl aus dieser filmischen Enzyklopädie globaler Arbeitsverhältnisse.

In Kooperation mit der Böll Stiftung Hessen.