>
<
(c) MOF Studio

Matter of Facts Studio/Glogowski/Hoesch

(Frankfurt/Hamburg)

Generalpause

Mousonturm Saal

Sound-Performance/Tanz/Musiktheater

In dieser Konzert-Performance und Rauminstallation für alle Sinne bespielen Körper und Motoren tradierte und abgewandelte Instrumente auf der Suche nach neuen Bildern des gemeinsamen Musizierens.

Was geschieht, wenn alles pausiert? Menschen und Dinge, gemeinsam? Wer oder was übernimmt dann die Hauptrolle? Ein Dickicht aus Metall besiedelt in „Generalpause“ die Bühne, zusammen mit einem Ensemble tradierter Instrumente und ihrer kühn abgewandelten Verwandten, bespielt von Körpern und Motoren. Inmitten dieser Landschaft verbreiten und übertragen sich Klänge und Licht, als Teilchen und Wellen, funzelnd, glimmend, leuchtend, strahlend, verbunden mit dem Rauschen, Krachen, Schlagen, Kreischen, Surren und Zirpen der Dinge. „Generalpause“ ist eine bewegte Suche nach neuen Bildern des gemeinsamen Musizierens, der Hand-Arbeit an und mit der Musik, der dynamischen Allianz von Menschen und Dingen beim Handeln und Pausieren. Eine Konzert-Performance und Rauminstallation, choreografiert für alle Sinne.

Hinweise: Die Performance nutzt intensive Licht- und Klangeffekte und Momente höherer Lautstärke
Dauer: 70-90 min
All In – keine Altersbeschränkung

Hygieneinformationen folgen.