>
<

CAMPO

(Gent)

Hello Useless – for W and friends

Studio 1

Performance/Tolle Künste

Benny Claessens ist ein Extrem. Als Schauspieler an den Münchner Kammerspielen unter der Leitung von Johan Simons wurde er bereits mit seinem ersten Auftritt 2010 zur heiß umstrittenen Zumutung erklärt. Die öffentliche Anerkennung ließ lange auf sich warten, fiel dann aber umso furioser aus: „Ein poetisches Nilpferd, grazil wie eine Fee, ein gutmütiges Reittier, so agil wie ein Derwisch; vor allem ein Körpermedium der Liebe““, schrieb die Süddeutsche Zeitung 2015. Hello Useless – for W and friends, seine erste bei CAMPO erarbeitete Performance, ist ein Solo über den Stillstand. Darüber, sich Zeit zu nehmen, um die Dinge klar zu sehen, um zu atmen, um bedeutungslos zu sein. Ohne Worte. Ein Versuch, all die Dinge, über die wir uns einig sind, zu rekonstruieren. Nur eben aus der Perspektive eines Aliens.

Keine Sprachkenntnisse erforderlich * Konzept, Regie, Performance: Benny Claessens * Soundscape: Simon Lenski
* Produktion: CAMPO * Koproduktion: NTGent * Für: Bert Neumann * Alle Stücke der Projektreihe „Tolle Künste“ sind Beiträge zum offiziellen Ehrengast-Programm Flandern & die Niederlande, Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2016. Gefördert von Dutch Performing Arts und den Flämischen Behörden.

Keine Sprachkenntnisse erforderlich