>
<
Foto: Jörg Baumann / Model: Jelena Fischer

Akira Takayama/Port B

(Tokio)

Hölderlin Heterotopia (Eröffnung der Frankfurter Hölderlin-Festwoche)

Hölderlin Pfad (Einstieg überall möglich)

Audio-Walk

Die Eröffnung der Frankfurter Hölderlin-Festwoche gibt den Startschuss für einen eigens zu Hölderlins 250. Geburtstag konzipierten Audiowalk: Für „Hölderlin Heterotopia“ entwickelt der japanische Regisseur Akira Takayama eine Smartphone-App, die den 22 Kilometer langen Hölderlin-Pfad zwischen Frankfurt und Bad Homburg in einen „anderen Ort“ verwandelt. Die App führt Menschen, die auf dem Pfad zu Fuß unterwegs sind, zu verschiedenen Stationen. Dort schalten sich Audiobeiträge frei, für die 14 Autorinnen und Autoren – darunter Alexander Kluge, Elfriede Jelinek, Jan Philipp Reemtsma, Navid Kermani oder Helene Hegemann – neue Texte, Erzählungen und Gedichte verfasst haben. Wie für den Dichter Friedrich Hölderlin die Wanderung an sich schon ein anderer, schöpferischer Akt und Ort war, so sucht „Hölderlin Heterotopia“ nach jenen „anderen“ Gesetzmäßigkeiten und Regeln für das eigene Leben, die außerhalb der gegenwärtigen Gesellschaftsordnung stehen und dennoch zutiefst in sie eingebettet sind.

Nach den Eröffnungsansprachen zur Frankfurter Hölderlin-Festwoche sind Interessierte und Wanderlustige eingeladen, dem Audiowalk nach Bad Homburg zu folgen.

Alle Infos und Links zur App www.hoelderlin-heterotopia.de

Sprache: Deutsch
Mousonturm-Produktion

19.09., 15 Uhr Eröffnung
Veranstalter: Freies Deutsches Hochstift und Kulturamt Frankfurt am Main
Treffpunkt: Großer Hirschgraben 15 (vor dem Frankfurter Goethe-Haus)
Eintritt frei, Anmeldung bis 16. September erforderlich unter: 069 212 41379 oder
kulturportal@stadt-frankfurt.de

Die Smartphone-App ist spätestens ab dem 19.09. hier verfügbar. Wenn möglich, laden Sie sie vorher herunter.

Die Veranstaltung findet unter freiem Himmel unter Einhaltung der vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Sollten Sie sich unwohl fühlen oder akut krank sein, bleiben Sie bitte zuhause. Die Besucher*innen werden vor Ort auf die Hygienevorschriften hingewiesen. Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen werden zur Nachverfolggung von Infektionsketten erfasst.

Ab 19.09. kann der Audiowalk mittels der App täglich rund um die Uhr selbstständig begangen werden.