>
<

„Wenn man Neurosen sehen könnte, sähen sie so aus“, so beschrieb der österreichische Künstler Franz West seine Skulpturen. Diese „Passstücke“ genannten Objekte sind darauf ausgelegt, nicht nur betrachtet, sondern in die Hand genommen und zu prothesenhaften Erweiterungen des Körpers zu werden. In I-on nutzt der bulgarische Performancekünstler Ivo Dimchev Wests Objekte für eine absurde und intensive Kollage physischer Interaktionen. In einer halluzinatorischen Reise von den Tiefen der menschlichen Psyche bis zur abstrakten zeitgenössischen Kunst, konfrontiert er den lebendigen Körper spielerisch mit der abstrakten und harten Materialität der Objekte. „Dimchev berührt, probiert, besteigt und ramponiert seine Passstücke mit Komik, aber auch einer unheimlichen Intensität, die glauben macht, sie förderten seine dunkelsten Seiten zutage.“ (Elisabeth Nehring)

Eine Performance von Ivo Dimchev in Zusammenarbeit mit Franz West (†) * Eine Produktion von Volksroom/Ivo Dimchev and Humarts Foundation.

Das Internationale Sommerlabor 2013 ist ein Projekt von Tanzlabor_21 / Tanzbasis Frankfurt_Rhein_Main.

In Zusammenarbeit mit Franz West