>
<

Vera Sala

(BR)

ImPermanências * Unbeständigkeiten

Studio 2

Performance

Ein Körper in einem filigranen Drahtgeflecht: Endlos scheinende Drahtschleifen umfangen die Performerin, schränken sie ein, halten und schützen sie auch. Wie in vielen ihrer Arbeiten, die sich als lebende Installationen verstehen, interpretiert Vera Sala auch in ImPermanências den Körper als in ständiger Erneuerung und Transformation begriffen. Die preisgekrönte Tänzerin und choreografin, Professorin für Kommunikation und Kunst an der Pontifícia Universidade Católica de São Paulo, arbeitet an Fragestellungen, die die Unsicherheit, Erniedrigung, Entstellung des Körpers und den Grenzverlust zwischen seinem Inneren und Äußeren thematisieren.

Von und mit Vera Sala * Dramaturgie: Rosa Hércoles * Raumkonzept: Hideki Matsuka * Im Rahmen des Kulturprogramms zum Ehrengastland Brasilien der Frankfurter Buchmesse 2013 in Kooperation mit Funarte – Fundação Nacional de Artes. Ermöglicht durch: Ministério da Cultura, Ministério das Relações Exteriores.