Introductory Lecture

Was bedeutet es für einen individuellen Körper, für den Körper eines Kollektivs, sicher und ohne Schaden zu sein? Diese Frage öffnet den Blick auf selbst gewählte und auferlegte Entscheidungen über die Unversehrtheit und Verletzbarkeit von Körpern im Kontext aktueller politischer und zivilgesellschaftlicher Proteste sowie im Zusammenhang mit kleinteiligen, alltäglichen und intimen Lebensentscheidungen. Zwischen Biopolitik und radikaler Selbstermächtigung bleibt die Frage, wie Kunst und Wissenschaft zum Verständnis dieser zunehmend ambivalenten Erfahrung körperlicher Unversehrtheit beitragen können. Zum Auftakt des Programms werden einige der zentraler Fragen von „Bodies, un-protected“ geteilt, und alle Beteiligte und die die Arbeitsweise des Projekts vorgestellt.

Sprache: Englisch

Das Tagesticket gilt für alle Veranstaltungen im Rahmen von „Bodies, un-protected“ am Gültigkeitstag.

Einlass nur mit gültigem Negativnachweis (Getestet, Geimpft oder Genesen). Achtung: Bei Testnachweis muss das negative Ergebnis eines PCR-Tests vorgelegt werden und die Testung darf nicht länger als 48 Stunden zurückliegen. Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. Teilbelegung im Veranstaltungsraum. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist überall, auch am Sitzplatz, verpflichtend. Mehr Infos zu Hygiene und Sicherheit