>
<
(c) Luc Depreitere

Lisbeth Gruwez/Voetvolk

(Brüssel)

It’s going to get worse and worse and worse, my friend

Saal

Tanz

Lisbeth Gruwez und ihrer Gruppe Voetvolk verkündet wenig Gutes. Tatsächlich hat sich Gruwez an ein heikles Thema gewagt: das manipulative Element der Rede, das sich schon viele, vom Revolutionsführer bis zum Fernsehprediger, zunutze gemacht haben. Von Beginn an hat hier die schmale androgyne Erscheinung die Bühne unter Kontrolle und alle Aufmerksamkeit fest auf sich gezogen. Durch immer temporeichere reduzierte Bewegungen und Gesten steigert sich Gruwez’ Energielevel zusehends. Beeindruckend ist dabei auch ihre Interaktion mit der Musik, die sie antreibt: Sound wie auch eingespielte Sätze des amerikanischen TV-Evangelisten Jimmy Swaggart werden förmlich von ihrem Körper aufgesogen. Worte und Inhalt verblassen vor der unbändigen Faszination des tranceartigen Zustands, dem sich die Tänzerin hingibt.

Dauer: ca. 50 Min.

Bereits gekaufte Karten für die Aufführungen am 16.4. und 17.4. behalten ihre Gültigkeit für den 23.6. und 24.6.