MichaelDouglas Kollektiv

(DE)

ONE WEEK STAND – Mit Angela Schubot und Jared Gradinger

Studio 2

Performance/Tanz

ONE WEEK STAND ist ein Performance Research Projekt, das sich mit instinktiver Kreativität im künstlerischen Schaffensprozess auseinandersetzt. Innerhalb von nur einer Woche erarbeitet das MichaelDouglas Kollektiv mit wechselnden Gastkünstlern eine Präsentation und lotet die Möglichkeiten von Tanz in diesem sehr begrenzten Erarbeitungszeitrahmen aus. Dabei fungiert das Konzept als Katalysator für spontane Kreativität und künstlerische Arbeit unter besonderen zeitlichen Bedingungen. Für den mittlerweile dritten ONE WEEK STAND in Kooperation mit dem Tanzlabor_21 wird die Gruppe mit den Choreografen und Tänzern Angela Schubot und Jared Gradinger arbeiten.

Seit 2009 ist das Thema von Gradinger und Schubot das Entgrenzen des Körpers. In ihrer Arbeit versuchen sie, die Beziehung zwischen dem „Ich“ und dem „Du“ auf der Suche nach anderen Formen der Koexistenz zu reorganisieren. Das nächste Kapitel ihrer Arbeit richtet die Aufmerksamkeit in Richtung einer Neuverhandlung des „Ich und des Wir“. Mit dem MichaelDouglas Kollektiv wird eine performative Sphäre kreiert, die mühelos zwischen den (un-)bekannten Konstellationen wechseln kann, in denen „Ich bin Du“ ein „Wir sind Du“ oder ein „Ich bin Wir“ wird.

Tanz, Organisation: Michael Maurissens, Douglas Bateman * Tanz: Susanne Grau, Sabina Perry, Adam Ster * Choreografie: Angela Schubot, Jared Gradinger * Ermöglicht im Rahmen des Artist-in-Residence-Programms von Tanzlabor_21 / Tanzbasis Frankfurt_Rhein_Main.

Künstlergespräche am Do. 5.12., Fr. 6.12. im Anschluss an das Showing