>
<

Open Space Ensemble for Experimental Art

(Tiflis)

Parents Meeting / Elternversammlung

Studio 2

Theater

Das 21-köpfige blutjunge und transdiziplinär arbeitende Open Space Ensemble lädt zur kollektiven Selbstanalyse. In einer Auseinandersetzung mit dem Maskulinen, dem Normativen, den eigenen Biografien fragen sie, was es bedeutet Eltern zu sein, ob Diskriminierung alle gleich erfahren, was die Kriege aus den Menschen Georgiens gemacht haben und was das soll mit diesen ganzen Geschlechterstereotypen. Monatelang hat das Kollektiv in den eigenen Biografien nach Kindheitserinnerungen gegraben, Menschen auf der Straße zum Gespräch gebeten und sich an der Novelle des georgischen Klassikers „Tragödie ohne Helden“ von Niko Lortkipanidze bedient. Eine musikalische, emotionale und vibrierende Performance, die nicht zuletzt eine bittere Abrechnung mit den Vätern und der gestohlenen Kindheit ist.

Ermäßigung für f.f.m.-Mitglieder: € 7
In georgischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer: 140 Min.
Regie: David Khorbaladze, Mikheil Charkviani
Dramaturgie und Text: Open Space Ensemble
Bühne: Anna Gurgenidze
Mit: Mikheil Abramishvili, Nata Bichikashvili, Erekle Getsadze, Nutsa Guchashvili, Gvantsa Enukidze, Nini Iashvili, Lasha Lashkhi, Teona Lezhava, Anano Makharadze, Temo Rekhviashvili, Gigi Rekhviashvili, Irakli Kakabaduze, Irakli Sirbilashvili, Mariam Shalikashvili, Tamar Chumashvili, Bichka Cheishvili

Alle Stücke des Programms „Georgian Theatre – Made by Characters” sind Beiträge zum offiziellen Ehrengast-Programm „Georgia – Made by Characters“ der Frankfurter Buchmesse 2018. Gefördert vom Georgischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.