(c) Danny Willems

Inspiriert von den weiblichen Figuren in Homers Epos Odyssee, die im Schatten des Trojanischen Krieges leben, entwickelte Lisbeth Gruwez 2017 das Solo Penelope. Vollkommen konzentriert auf ihren Körper und auf einfache zirkuläre Bewegungen entwirft Gruwez ein eindringliches Bild für den ambivalenten Zustand, in dem sich Odysseus’ Frau Penelope beim Warten auf seine Heimkehr befindet. Alles scheint stillzustehen, auch wenn die Zeit voranschreitet. In einer gleichnamigen Videoinstallation findet diese hypnotische Arbeit von Lisbeth Gruwez eine neue Form.

Dauer: 11 Min.
Einlass durchgehend