>
<

Simone Aughterlony/Antonija Livingstone/Hahn Rowe

(Berlin/Zürich/CA/DE/US)

Supernatural

Saal

Performance/Choreografie

Auf pinkem Terrain unter fluoreszierendem Himmel schlagen menschliche und nicht-menschliche Protagonisten für eine Nacht ihr Lager auf. Sie eröffnen uns einen queeren Blick auf einen kaleidoskopischen Körper. Nackt, ausgestattet mit Äxten, Holz, Geige und elektronischen Instrumenten entwerfen und erkunden Simone Aughterlony, Antonija Livingstone und Hahn Rowe eine Wildnis, in der grundverschiedene Akteure zusammenleben können: die Haut, das Holz, der Blick, die Schlagkraft der Klinge und all die anderen Dinge, die uns umgeben. In Supernatural treffen sie aufeinander und debattieren hitzig die Politik ihrer Koexistenz. Bewegungsrecherche oder postpornografische Spaßpraktik? Was geschieht, wenn der Unterschied zwischen aufgeregt sein, aufregend sein und gemeinsamer Erregung verschwimmt? Die Topografie der Genderwahrnehmungen verliert ihren vertrauten Zusammenhalt und mutiert zu einer verspielten Techno-Konstruktion multipler Körper und Lüste.

Ab 18 Jahre

Mousonturm-Koproduktion * Von und mit: Simone Aughterlony, Antonija Livingstone, Hahn Rowe * Konzept: Simone Aughterlony * Musik: Hahn Rowe * Dramaturgische Beratung: Saša Božić, Jorge León * Kostüme Antonija Livingstone, Judith Steinmann * Licht: Florian Bach * Technische Leitung: Ursula Degen * Produktionsleitung: Nicole Barras, Michael Nijs * Dank an: Vladimir Miller, Anna Mülter, Lucie Tuma, Tobaron Waxman * Produktion: Verein für allgemeines Wohl Zürich * Koproduktion: Künstlerhaus Mousonturm, Gessnerallee Zürich, HAU Hebbel am Ufer Berlin, Theater Freiburg * Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags, Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Swiss Arts Council

www.aughterlony.com

Mousonturm-Koproduktion