>
<
(c) Jo Straube

Maria Kjos Fonn/Lone Aburas/Kayo Chingonyi/Sandra Kolstad

(Oslo/Dänemark/UK/Oslo/Berlin)

The Politics of Emotions

Lokal im Mousonturm, teilbestuhlt

Lecture-Performance

Die Performance „The Politics of Emotions“ wird von drei der interessantesten literarischen Stimmen des heutigen Europas geschrieben und aufgeführt. Gemeinsam mit der Komponistin und Musikerin Sandra Kolstad erforschen sie die Beziehung zwischen Emotionen, Sprache und Politik. Wessen Wut wird im aktuellen politischen Klima akzeptiert? Was bedeutet es, dass einige privilegiert genug sind, um über Emotionen hinauszuwachsen? Maria Kjos Fonn untersucht in ihrem von der Kritik gefeierten Werk furchtlos Themen wie körperlicher und emotionaler Missbrauch und sexuelle Gewalt. Lone Aburas schreibt mit Wut, Scharfsinn und Witz über die vielen Ebenen von Rassismus und Diskriminierung in einem liberalen und globalisierten Dänemark. Kayo Chingonyis Texte zeichnen sich durch seine ausgeprägte Beobachtungsgabe, seine uneingeschränkte Leichtigkeit, seinen Rhythmus und Fluss aus, während er die Übergangsphasen von Leben, Männlichkeit, Hautfarbe und Gemeinschaft erforscht.

Sprache: Englisch
Dauer: 45 Min.