>
<
(c) Wolfgang Günzel, (c) Wolfgang Günzel, (c) Gabriel Poblete, (c) Fenja Cambeis, (c) Neven Allgeier

tinyMONDAY # 06: Busy Sculptures – wie viel Funktion verträgt die Skulptur?

Location: Sommerbau Kaiserleipromenade (Offenbach)

Podiumsdiskussion

Kunstgeschichtlich wurde die Grenze zwischen Kunst und angewandter Gestaltung immer wieder verhandelt. Sowohl Künstler:innen als auch Gestalter:innen und Architekt:innen definieren die Schnittstelle heute oft individuell und überschreiten scheinbare Grenzen spielerisch. Ob Wohnskulptur, aktivistische Kunstaktion oder soziale Plastik, es gibt zahlreiche Hybridformen und Positionen, die den klassischen Kunstbegriff hinterfragen, ausdehnen oder sogar auflösen.

Der TinyMonday im temporären „Sommerbau“ des Mousonturms im Offenbacher Kaiserleiviertel beschäftigt sich mit der Frage nach der Schnittstelle von Kunst und konkreter Anwendung. Wie funktional sind zeitgenössische künstlerische Positionen? Wie viel Funktion verträgt eine Skulptur? Über diese und ähnliche Fragen diskutieren Expert*innen, deren Praxis sich in der Grauzone zwischen Kunst und Funktionalität bewegt.

Dauer: 2 Stunden
Sprache: Deutsch

Einlassende: 15 Min vor Vorstellungsbeginn

Das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes ist auf dem ganzen Gelände verpflichtend, außer am eigenen Sitzplatz oder in gesondert ausgewiesenen Bereichen. Die Erfassung der Kontaktdaten zur vorgeschriebenen Nachverfolgung im Covid-19 Fall erfolgt am Veranstaltungsort. Ein tagesaktueller negativer Coronatest wird empfohlen.

Mehr Infos zu Hygiene, Ticketing und Gastro unter Sommerbau-Service