>
<

Tine Van Aerschot/Tracy Wright

(BE/CA)

We are not afraid of the dark

Studio 1

Performance/Theater

Eine Übung im Überleben: 2009 wurde bei der Schauspielerin Tracy Wright Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium diagnostiziert. Sie beschloss dennoch, so lange wie möglich weiterzuarbeiten und brach mit der Regisseurin Tine Van Aerschot in ein Abenteuer auf, das sie We are not afraid of the dark nannten. Tine und Tracy begannen Gespräche zu führen – so lange und oft, wie es die Umstände erlaubten. Sie sprachen über Angst, darüber, wie sie sich verändern kann, wie sich Ängste gegeneinander ausspielen und vertreiben lassen.

Aus den Aufzeichnungen ihrer Gespräche und literarischen Beispielen des Überlebens unter unwirtlichen Umständen entwickelte Tine Van Aerschot die Textgrundlage der Performance. Inszeniert hat sie den Monolog mit einer Schauspielerin und zwei ‚Geistern‘, denen Claire Marshall (Forced Entertainment) und Don McKellar (Regisseur, Schauspieler, Autor und Ehemann von Tracy Wright) ihre Stimmen liehen.

Konzept, Text, Regie: Tine Van Aerschot * Inspiration und Mitdenkerin: Tracy Wright (1959-2010) * Performerin wird noch bekannt gegeben * Geisterstimme 1 Claire Marshall * Geisterstimme 2 Don McKellar * Produktion: Palindroom vzw * Koproduktion: Kaaitheater, Vooruit, Künstlerhaus Mousonturm, PACT Zollverein * Unterstützt von der Vlaamse Gemeenschap und dem Vlaamse Gemeenschapscommissie.

In englischer Sprache.