>
<

Andreas Dorau/Gereon Klug

(DE)

Ärger mit der Unsterblichkeit

Saal

Lesung

Andreas Dorau hat sich endlich für das Buch bei willigen Zigaretten an seine ersten vorbildlosen 19 Jahre als Popstar erinnert. Und der absichtlich anwesende Sven Regener hackte diese ganzen Anekdoten und Ansichten und Erinnerungen live in seine Schreibmaschine. So unmittelbar und direkt wie das klingt, ist auch der Sound des Kompendiums. Genau so würde auch Dir Andreas Dorau sein Leben, sein Verständnis von Kunst, seine Ab- oder Zuneigung zu Pop und der Musik oder seine Unbill in der Musikindustrie nahebringen. Du hörst Dir seine glasharten unprätentiösen Meinungen mit diebischem Vergnügen und größter Freude an, weil Du ahnst, dass er meistens recht hatte – ganz egal, ob er scheiterte oder Erfolg hatte. Und nicht die mittleren Schergen des Wichtigen, Wahren oder Nachhaltigen. Wer wissen will, wie ernsthaft lustig und lächerlich ernst man sein Leben auf dem schwankenden Ast der Kultur eigentlich ausbalancieren kann, sollte sich einen schönen Abend mit Andreas Dorau machen.

 

„Andreas Dorau ist der einzige Avantgardist, dem man nicht zurufen kann: ›Zu früh ist auch ein schlechtes Timing,‹ denn für ihn gilt das nicht. Andreas Dorau ist immer richtig, und wir sind immer zu spät.“

Sven Regener

Texte, Bilder, Filme, Musik – Ein Abend zum Buch von Andreas Dorau und Sven Regener