>
<

Paula Rosolen/Haptic Hide

(Frankfurt)

Aerobics! Ein Ballett in 3 Akten

Kurtheater Bad Homburg

Bad Homburg/Aufführung

Aerobic gilt als Mutter aller Work-Outs. Weniger bekannt sind hingegen die Anfänge dieses Disco-Drills. Bereits zwei Jahrzehnte vor Jane Fonda nutzte die US-Airforce die Trainingsmethode zur Stärkung von Herz und Lunge ihrer Piloten. Als Choreografin mit Vorliebe für tanzgeschichtliche Härtefälle betrachtet Paula Rosolen die Fitnessbewegung im gesamtgesellschaftlichen Kontext von wachsender Effizienz und Produktivität als epochales Tanzstück. Gemeinsam mit ihrem internationalen Corps de Ballet zerlegt sie das artistische Bewegungsmaterial und fügt es zu virtuosen, hoch rhythmischen Formationen und überbordenden Soli und Duo-Szenen neu zusammen. Parallelen zu romantischen Handlungsballetten sind dabei ebenso beabsichtigt wie tanzgeschichtliche Bezüge zu den choreografischen Kompositionen von Lucinda Childs oder George Balanchine.

Konzept, Choreografie: Paula Rosolen * Erarbeitet mit und getanzt von: Jungyun Bae, Teresa Forstreuter / Sanna Lundström, Gabriela Gobbi, Christopher Matthews, Marko Milic, Sabine Prokop, Paula Rosolen * Technische Leitung, Lichtdesign: Tanja Rühl * Kostüm: Juan M. Morales, Anika Alischewski, Takako Senda * Künstlerische Beratung: Juan M. Morales * Choreografische Assistenz: Christopher Matthews * Assistenz Recherche: David Morrow * Trainer: Berchy da Silva, Henrik Goehle * Geschäftsführung Haptic Hide: Karin Berrío * Produktionsleitung: Jana Lüthje * Eine Produktion von Paula Rosolen / Haptic Hide und M.i.C.A in Koproduktion mit dem Théâtre de la Ville Paris, dem Musée de la Danse/Centre chorégraphique national von Rennes und der Bretagne, Künstlerhaus Mousonturm und SOPHIENSÆLE * Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, den Fonds Transfabrik – Deutsch-französischer Fonds für darstellende Künste, das Kulturamt Frankfurt am Main, das Hessische Ministerium für Kunst und Medien und das Goethe Institut.

keine Sprachkenntnisse erforderlich