>
<
(c) Laurent Philippe

Marlene Monteiro Freitas

(Portugal/Kap Verde)

Bacantes – Prelúdio para uma purga

Saal

Tanz

Mit ihren expressiven, vitalen Stücken erobert Marlene Monteiro Freitas das Publikum im Sturm – in Frankfurt zuletzt mit „Of Ivory and Flesh“. Für ihr neues Stück versammelt sie acht Tänzerinnen und Tänzer sowie fünf Trompeter zu einem irren Update von Euripides’ Tragödie „Die Bakchen“. Aus dessen Motiv des Kampfes zwischen Ordnung und Vernunft auf der einen Seite und Irrationalität und Rausch auf der anderen entwickelt Freitas einen opulenten Bilderreigen, der vom Karneval in ihrer Heimat Kap Verde genauso inspiriert ist wie von mythologischen Motiven, Hoch- und Popkultur. In einer Parade vielschichtiger Figuren steigern sich groteske Überhöhungen von Alltagszenen zu verstörenden musikalischen Ekstasen. „Bacantes“ entwickelt dabei eine emotional-kathartische Dichte, die uns abwechselnd in ausgelassene Lachanfälle und nachdenkliche Stille versetzt.

 

—> Biografie Marlene Monteiro Freitas
—> Mehr Informationen

Dauer: 135 Min.
Choreografie: Marlene Monteiro Freitas
Mit: Andreas Merk, Betty Tchomanga, Cookie, Cláudio Silva, Flora Détraz, Gonçalo Marques, Guillaume Gardey de Soos, Johannes Krieger, Lander Patrick, Marlene Monteiro Freitas, Miguel Filipe, Tomás Moital, Yaw Tembe
Licht und Raum: Yannick Fouassier
Sound: Tiago Cerqueira
Hocker: João Francisco Figueira, Luís Miguel Figueira
Research: Marlene Monteiro Freitas, João Francisco Figueira
Produktion: P.OR.K (Lisbon, PT) – Bruna Antonelli, Sandra Azevedo
Vertrieb: Key Performance (Stockholm, SE)

Produktion: P.OR.K (Lisbon, PT) – Bruna Antonelli, Sandra Azevedo; Koproduktion|TNDMII (Lisbon, PT); Kunstenfestivaldesarts (Brussels, BE), steirischer herbst festival (Graz, AT) & Alkantara (Lisbon, PT) with the support of the NXTSTP- Culture Programme of the European Union; NorrlandsOperan (Umeå, SE); Festival Montpellier Danse 2017 (Montpellier, FR); Bonlieu Scène nationale Annecy (Annecy, FR) & La Bâtie-Festival de Genève (Geneva, CH) in the framework of FEDER – programme Interreg France-Suisse 2014-2020; Teatro Municipal do Porto (Porto, PT); Le Cuvier – Centre de Développement Chorégraphique (Nouvelle-Aquitaine, FR); HAU Hebbel am Ufer (Berlin, DE);  International Summer Festival Kampnagel (Hamburg, DE); Athens and Epidaurus Festival (Athens, GR); Münchner Kammerspiele (Munich, DE), Kurtheater Baden (Baden, CH); SPRING Performing Arts Festival (Utrecht, NL); Zürcher Theater Spektakel (Zurich, CH); Nouveau Théâtre de Montreuil – centre dramatique national (Montreuil, FR); Les Spectacles Vivants / Centre Pompidou (Paris, FR)