>
<

Eko Supriyanto

(Surakarta)

Balabala

Saal

ALL IN/Tanz

Die indonesische Kampfkunst Pencak Silat, seit über tausend Jahren in vielen Variationen im Inselreich gepflegt, ist normalerweise ein Privileg der Männer. Choreograf Eko Supriyanto hat Pencak Silat von seinem Großvater gelernt, ebenso wie den javanischen Hoftanz. Inzwischen ist Supriyanto auf allen Bühnen der Welt zu Hause. Er arbeitete mit Stars wie John Adams, Peter Sellars und Madonna und entwickelte einen außergewöhnlichen Tanzstil, in dem er zeitgenössische Techniken und regionale Bewegungsformen Indonesiens kombiniert. Sein neuestes Werk entwickelte er mit fünf jungen Tänzerinnen aus der entlegenen Region Jailolo: Raffiniert verknüpft BALABALA Bewegungen und Raumverständnis des Pencat Silat mit Cakalele und Soya-Soya, zwei Tänzen, die in Jailolo ebenfalls nur Männern vorbehalten sind. Selbstbewusst machen sich die fünf jungen Frauen die Bewegungen zu eigen und fordern konventionelle Geschlechterrollen heraus.

Keine Sprachkenntnisse erforderlich * Mousonturm-Koproduktion * Choreografie: Eko Supriyanto * Musik: Nyak Ina Raseuki * Licht und Bühne: Iskandar K. Loedin * Creative Presence: Arco Renz * Kostüm: Oscar Lawalata, Erika Dian * Tanz: Yimna Meylia Meylan Runggamusi, Siti Sadia Akil Djalil, Yezyuruni Forinti, Mega Istiqama Arman Dano Saleh, Dian Novita Lifu * Eine Produktion von Yayasan EkosDance, in Koproduktion mit Kommunitas Salihara, AsiaTOPA, deSingel Internationale Kunstcampus, TPAM – Performing Arts Meeting in Yokohama 2017 Executive Committee, Sydney Festival, Künstlerhaus Mousonturm, Fabrik Potsdam, National Performing Arts Center – National Theater und Concert Hall, Taiwan R.O.C. * Dieses Projekt wird im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – FÜR PUBLIKUM JEDEN
ALTERS gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst * mit freundlicher Unterstützung der Freunde und Förderer des Mousonturm e.V.

Mousonturm-Koproduktion * Deutsche Erstaufführung