>
<
(c) Martin Argyroglo

Philippe Quesne

(Paris)

Crash Park – La vie d’une île (Das Leben einer Insel)

Frankfurt LAB

ALL IN/Performance/Theater

Philippe Quesne schafft Landschaften und Lebensräume im Theater, er denkt sich für seine Stücke als Erstes die Bühnenbilder aus, die Mikro-Welten sind und Biotope: einen Sumpf mit Kulturzentrum, einen Maulwurfsbau mit Band, runtergerockte Vergnügungsparks. Für sein nächstes Theaterabenteuer widmen sich der französische Künstler und seine wunderbaren, herzerwärmend skurrilen Mitstreiter (zuletzt im Mousonturm mit „Welcome to Caveland“) dem Leben einer einsamen Insel, auf der ein Flugzeug abstürzt und eine Gruppe Überlebender herummarodiert. Quesne stellt sich auf seiner Insel eine musikalische Abenteuer-Show vor, mit großem Flugzeugwrack am Strand, feuerspeiendem Vulkan in der Mitte, einer Drehbühne inmitten eines Ozeans von Möglichkeiten und Überraschungen. „Crash Park“ kommt im November 2018 am von Quesne geleiteten Théâtre des Amandiers-Nanterre heraus und im Juni 2019 dann nach Frankfurt.

 

—> Biografie Philippe Quesne

ALL IN ab 14 Jahren
Sprache: Französisch mit deutschen Übertiteln
Mousonturm-Koproduktion
Konzept, Regie, Bühne: Philipp Quesne
Mit: Gaëtan Vourc’h, Isabelle Angotti, Sébastien Jacobs, Léo Gobin, Thomas Suire, Jean-Charles Dumay u.a.