>
<
(c) Echo Minds Poets

Carolyne M. Acen (Afroetry)

Objectification and Abuse (Tokenised Silence) / Detriment of Silence (The African woman’s voice)

Mousonturm Saal & Probebühne 1 / 4.OG

Intervention/Workshop

Objectification and Abuse (Tokenised Silence) – Intervention

Die vier Poetry-Performances der ugandischen Dichterin, Spoken-Word-Künstlerin, Autorin und Aktivistin Carolyne M. Acen sind den Stimmen afrikanischer Frauen gewidmet und dem Widerspruch zwischen ihrer Sexualität und ihrer Weiblichkeit. Sie thematisiert das Schweigen, das Missbrauch ermöglicht und die Missbrauchenden schützt. Sie spricht über alltägliche Herausforderungen für Frauen in Afrika und darüber, wie diese immer wieder in der Gesellschaft glorifiziert werden. Sie erkundet die Auseinandersetzung afrikanischer Frauen mit ihrer Kultur und restriktiven Normen, die Konsequenzen des Schweigens, die Darstellung der „leidenden Frau“ und den Umgang der Frauen damit.

_____

Detriment of Silence (The African woman’s voice) – Workshop

Wie gewinnen Afrikanerinnen ihre Stimme in einer Gesellschaft zurück, die sie als Bürgerinnen zweiter Klasse behandelt? Wie verstärken wir die Stimme der Frau? Diese beiden Fragen bilden den Kern unseres Austauschs über die Ungerechtigkeiten, unter denen die meisten Frauen in Afrika leiden, weil sie Angst haben, ihre Stimme zu erheben. Wir diskutieren, wie Frauen, die den Mut haben, zu sprechen, zu Opfern gemacht, manchmal gemobbt und zum Schweigen gebracht werden. Wir werden uns auch damit beschäftigen, wie die Echo-Minds-Poetinnen und ich versuchen, die Geschichten afrikanischer Frauen neu zu erzählen und ihre Stimmen durch poetische und performative Mittel zu verstärken.

Intervention

Duration: 50 Min
Language: English