>
<
(c) Luis August Krawen

Kristin Gerwien

Down where the Trees grow together

Frankfurt LAB Halle 2

Newcomer/Performance

Kristin Gerwien entführt in ein Zwischenreich. Sie ist Musikerin, Performerin und Kostümbildnerin zugleich und schafft eine Inszenierung voll skulpturaler Kraft und klanglichem Feingefühl, die weder Konzert noch Performance, sondern alles auf einmal ist. Das Stück der jungen Künstlerin spielt mit Verfremdungen und Entfremdungen. Gerwien inszeniert und multipliziert sich selbst in ihren Produktionen im ständigen Wechsel ihrer optischen Erscheinung. Es öffnet sich ein Tagebuch möglicher Begegnungen, das zu elektronisch geprägten Songs von menschlicher Haut, Verlust, Berührung, Exzess und anderen Abgründen zwischen Realität und Fiktion erzählt.

Hessische Theaterakademie/Konzert/Performance
Dauer: 60 Min.
Künstlerische Leitung: Kristin Gerwien
Performance: Philip Albus, Antonia Beeskow, Kristin Gerwien, Clara Reiner, Sara Trawöger
DJ: OneMoe
Licht: Lea König
Mitarbeit Bühnenbild: Till Korfhage, Sara Trawöger
Tontechnisches Konzept: Jörn Nettingsmeier
Inhaltliche Begleitung: Hanna Steinmair
Produktionsleitung: Martin Bien

Eine Kooperation zwischen dem Künstlerhaus Mousonturm und dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft im Rahmen der Hessischen Theaterakademie.