>
<
(c) Clemens Fantur

Die meisten Menschen fürchten sich vor Alpträumen, Konstantin Gropper freut sich nach eigenem Bekunden darüber und hat mit Get Well Soon im Juni 2018 sein fünftes Album, „The Horror“, veröffentlicht, das vom Sinatra-Sound der 50er Jahre inspiriert ist und Dunkel-Verwirrendes verarbeitet. Es ist ein orchestrales Album über die Angst, das der auch Filmmusik komponierende, klassisch ausgebildete Multiinstrumentalist und Sänger, ja Crooner, damit geschaffen hat. Denn Angst scheint derzeit die Welt zu lenken und lässt sich nicht ausklammern. Weich bettet Gropper seine Hörer zunächst, lässt sie unvermittelt in Abgründe stürzen, um sie dann doch mit sinfonischen Harmonien und großer Geste zu umarmen und zu vermitteln: Niemand ist allein!

Es gibt nur begrenzt Sitzplätze mit freier Platzwahl. Diese können nicht im Voraus gebucht oder reserviert werden. Decken oder andere Unterlagen können aber gerne mitgebracht werden.