>
<
Alter Ego (c) Vincent Michalke/Juan David Perez/Jonas Weber, lineup(c) Merle Böhnhardt

Doppelvorstellung: Lineup & Alter Ego

Location: Frankfurt LAB Halle 2, Schmidtstraße 12 (Gallus)

Performance/Tanz/Szenisches Konzert

lineup

Merle Böhnhardt

22 Holzstühle, 4 PerformerInnen. Sie kämpfen um Struktur und Architektur im Raum. Sie schieben, setzen, stapeln, stecken, verwerfen und –  Pause, aber nur solange, bis ein ungewolltes Zucken die nächste sich kettenartig verlierende Bewegungsreihe erzeugt. (Lineup)

 

Alter Ego

Vincent Michalke, Juan David Perez, Jonas Weber

„Ein wahrer Freund ist gleichsam ein zweites Selbst“. Doch was ist, wenn sich das zweite Selbst langsam entkoppelt und seine Individualität entdeckt, den Vorgaben nicht mehr genügen will und anfängt, zu rebellieren? Das Ego beginnt, nicht mehr seinem Vorbild zu entsprechen und wird zu einem Anderen. Und weil Ego und Ego doch irgendwie verbunden sind, entsteht ein Disput über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Abhängigkeiten und Bestärkungen, Miteinander und Gegeneinander, Reibung und Harmonie – und dann? Der Klang der E-Gitarre kann nicht unmittelbar zu Lautsprechern durchdringen, dazwischen steht eine Live-Elektronik, die ihn manipuliert oder gar ganz zurückhält. Der Gitarrist hat keinen Einfluss auf die Manipulation des Klanges, er muss versuchen mit der Fremdeinwirkung zurechtzukommen. Auf der anderen Seite steht der Klangmanipulator, der wiederum abhängig davon ist, was der Gitarrist spielt. Er hat das Potential, dem Klang der Gitarre neue Dimensionen hinzufügen, wenn beide aufeinander reagieren. Dieses ambivalente Verhältnis führt zu einem instabilen, unberechenbaren Aufeinandertreffen beider Protagonisten. (Alter Ego)

Kooperation der Studiengänge Regie, MA CoDE und Schauspiel der HfMDK