YRD.Works

(Offenbach/Frankfurt)

Oper Offenbach – Loge – Nocturne III

Hafeninsel Offenbach

Konzert

Endlich ist erlaubt, was eigentlich verpönt ist: In der Oper zu schlafen. Das Künstlerkollektiv YRD.Works setzte sich in „Oper Offenbach“ mit architektonischen Dispositiven des Opernbaus auseinander. Im dritten Teil des Projekts lässt das Trio eine Tradition wieder aufleben, die aus den meisten Opernhäusern verschwunden ist – die Logen. David Bausch, Yacin Boudalfa und Ruben Fischer interessieren sich für die Spannung zwischen Exklusivität und Uniformität, die diesen Separees eingeschrieben ist. Eigentlich als Ort des Rückzugs und der Distinktion geschaffen, haftet ihnen aus architektonischer Sicht der Charme eines sozialistischen Hotels an.
Für die Oper Offenbach erbauen YRD.Works zehn Zwei-Personen-Logen und laden ein, bei drei Nocturnes die Nacht auf der Inselspitze zu verbringen. Der Main, die Kaiserleibrücke und das Ufer von Fechenheim dienen dabei als perfektes Szenenbild, welches das Hinübergleiten in den Tiefschlaf begleitet.