(c) Arthur Romanowski

Ein Talk-Format, das erst noch sprechen lernt. Eine Serie, die nach der ersten Folge endet. Gäste, die wieder gehen, bevor sie anklopfen. Unfrisierte Gespräche mit der eigenen Oma. Ein Skypegewitter. Vermutlich unter Verwendung von Texten von Alfred Jarry, Marta Kijowska, Stanislaw Jerzy Lec, Stanislaw Lem, Brygida Najdowska und vielen mehr. Polnifizierungen, Deutschifizierungen, Entkommunistenizierungen, Bauernhöfe. Wir schreiben zusammen eine Chronik, meine polnisch-deutsche Oma und ich. Denn seit Jahren gibt es die Forderung, du machst Theater, also schreib endlich unsere Chronik auf. Im Gegenzug möchte ich Zugang zu allen Geheimrezepten. Der Ort der Performance wird somit zur ersten Anlaufstelle einer Sammlung europäischer Gerichte. Die Performance untersucht das Potential politischer Reden, garniert sie mit persönlichen Gesprächen, ist auf der Suche nach Kommentaren, Gesprächspartnerinnen und -partnern und gibt eine Prise europäischer Utopien mit dazu. Fertig? Oder fehlt noch was?

Sprache: Polnisch und Deutsch
Gespräch am 31.8. um 21 Uhr im Frankfurt LAB