>
<

Some Sprouts

(Regensburg)

Lokal im Mousonturm, teilbestuhlt

Konzert

Die Unverfrorenheit ungeschliffenen Slacker Rocks und die catchy Melancholie moderner Indiepop-Acts sind der Boden, auf dem Some Sprouts gedeihen. Vintage Synth-Sounds geben die Nährstoffe dazu, die markante Stimme von Sänger Joshua das Wasser. Mit ihrer Debüt-EP „Florescer“ erregten die fünf Regensburger 2017 Aufsehen weit über die deutsche Indie-Szene hinaus: Etablierte Größen aus den USA wie We Are Scientists oder Albert Hammond Jr (The Strokes) wurden auf Some Sprouts aufmerksam und machten sie zum Deutschlandsupport für ihre Touren. Im Herbst 2018 veröffentlichte die Band ihre zweite EP „IMMT“, die sie komplett isoliert in einem kleinen Landhaus aufgenommen hat. Die sechs Songs auf „IMMT“ verbinden noch klarer die zwei Haupteinflüsse der Sprouts – treibenden Indie-Rock und folkigen Dreampop. Ob zum Tanzen oder Chillen, verpasst nicht den Geheimtipp im Lokal des Mousonturms!

Davor spielen Mayes aus Hamburg. Die einzigartig klare Stimme des britischen Muttersprachlers Sam Mayes bleibt auch zwei Jahre nach Veröffentlichung der ersten EP noch unverkennbares Markenzeichen. Es bleibt Gitarrenlastig, wenn auch mit spürbarer Liebe für Popsongs. Sams Understatement steht dabei der Spielattitüde einer Band gegenüber, die sich keineswegs vor großen Gesten scheut.