>
<

Jodeln trifft auf zeitgenössischen Tanz. Die in Frankfurt lebenden Tänzerinnen Laura Hicks und Hannah Shakti Bühler alias Hicks&Bühler sind Fans überraschender Begegnungen. Nach Reaching towards… und Der Klumpen machen sie sich in ihrer dritten Choreografie auf die Suche nach den Schichten, die die vielseitige, aber häufig unterschätzte Gesangstechnik des Jodelns mit Tanz verbinden. Das Duo findet in den Mitgliedern des Frankfurter Jodlklubs Liese Lyon und Johanna Milz und in der Musikerin Jana Sotzko kongeniale Partnerinnen. Die fünf Künstlerinnen gestalten ein polyphones Zusammentreffen, ein verflochtenes System aus Bewegung und Sound, in dem sich sehr unterschiedliche Körper in Harmonie und Disharmonie, in Sinn und Unsinn begegnen.

Infos zum Stück auch hier: www.tanzfestivalrheinmain.de

Dauer: 55 Min.