>
<
Daniel Cremer (c) Christian Schuller, (c) Melanie Bonajo

Daniel Cremer

(Mönchengladbach)

The Miracle of Love / Das Wunder der Liebe – Eigenproduktion

Performance

 

„Nur Sie alle und ich, heute Abend, ganz intim“: In seiner neuen Show bietet Auftrittskünstler & Femme Fatale Daniel Cremer dem Publikum nichts weniger als eine (endlich mal!) vollkommen befriedigende Liebesbeziehung an; vom ersten Kennenlernen über körperliche Ekstase bis hin zu Heirat, Liebestod oder Poly-Geflecht. Mit Humor und Lust an der Verletzlichkeit stürzen sich Performer und Publikum gemeinsam mitten hinein in das Wunder der Liebe und bahnen sich einen Weg zwischen Symbiose und Ko-Abhängigkeit, romantischer Verblendung und neoliberalem Autonomiekitsch, Projektion und Verbundenheit.

Pressestimmen

[Cremers] Ausgangsidee ist so schlicht wie radikal: Er nimmt die Liebeserklärung ans Publikum beim Wort. Er setzt die Beziehung des Performers zu seinen Zuschauern in eins mit der Liebesbeziehung zwischen zwei oder – seien wir mal nicht so konservativ – mehreren Menschen. Schließlich verbringt man intime Momente miteinander, so auf Augenhöhe im Performance-Raum. […] Und dieses überaus achtsame, weibliche und männliche Seiten austarierende Wesen performt auch so, macht Witze, die niemanden beleidigen, und lässt, bevor die Hüllen fallen – und sie fallen, aber wie! –, den Schamhafteren genug Zeit, die Augen zuzukneifen oder den Raum zu verlassen. (FAZ)

Mit einnehmendem Charme und großen Entertainment-Qualitäten kreiert Daniel Cremer, mal singend, mal Gendergrenzen niederreißende Witze machend, als eine Art Helge Schneider im Look einer Dragqueen ein Wohlfühl- und Mitmachszenario, bei dem im Publikum selbst beim Mitträllern von Trash-Songs letzte Vorbehalte hinweggefegt werden. (Kölner Stadt-Anzeiger)

Cast

Regie & Performance: Daniel Cremer
Choreografie: Kristianne Salcines
Musik: L/N/A (Elena Vignanelli) & Rory Mac Néill Aodha
Outside Eye: Anta Helena Recke
Foto, Kostüm, Maske: Melanie Bonajo
Bühnenkostüm & Styling: Aviv Shalem (Asis D’Orange)
Lichtdesign: Matthias Rieker
Dramaturgie: Anna Wagner & René Michaelsen
Künstlerische Begleitung: Annie Sprinkle

Eine Veranstaltung im Rahmen der Frankfurter Positionen 2019, eine Initiative der BHF BANK Stiftung. Das Netzwerk der Frankfurter Positionen 2019: BHF-BANK-Stiftung, Deutsches Theater Berlin, Ensemble Modern, Frankfurt LAB, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Institut für Sozialforschung (IfS), Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique (Ircam), Kaserne Basel, Künstlerhaus Mousonturm, MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Stuttgart, S. Fischer Verlag, Städelschule/Portikus, Verlag der Autoren, Medienpartner hr2-kultur. „The Miracle of Love/Das Wunder der Liebe“ ist eine Mousonturm-Produktion in Koproduktion mit Maxim Gorki Theater Berlin und dem Theater im Bauturm Köln.

Uraufführung 27.01.2019
Weitere Aufführungen 29.1. & 1., 2., 3., 7., 12. & 13.2.2019

Kontakt Produktion und Touring

Anne Kleiner
anne.kleiner@mousonturm.de
Tel.: + 49 (0)69 40 58 95–29