UNLIMITED mit Heiner Goebbels & Nikolaus Müller-Schöll

Bockenheimer Depot, Frankfurt

Gespräch

„Eislermaterial“ aus dem Jahr 1998 ist eine von vielen exemplarischen Positionen in den zeitgenössischen darstellenden Künsten, mit denen der Frankfurter Komponist und Regisseur Heiner Goebbels in den vergangenen drei Jahrzehnten das starre Genre des Musiktheaters immer wieder neu in unvorhersehbare Bewegungen versetzt hat. Im Zentrum des Gesprächs mit Nikolaus Müller-Schöll stehen künstlerische Strategien und Konzepte im Kontext von „Revolte und Experiment“ und die Frage, wie sich seit 1968 die Rolle dieser fordernden Begriffe im Hinblick auf die Ausbildung in den darstellenden Künsten etabliert, gewandelt und dabei immer weiter ausdifferenziert hat.