Das Künstlerhaus Mousonturm wurde 1988 als eines der ersten Freien Produktionshäuser in Deutschland eröffnet und zählt heute international zu den wichtigsten und erfolgreichsten freien Produktionszentren. Es bietet auf über 4000 Quadratmetern im denkmalgeschützten Turm der ehemaligen Mouson-Seifenfabrik mit einem Theatersaal, zwei Studiobühnen, Probebühnen und Ateliers, Künstlerwohnungen, Bühnenwerkstatt und den Anbindungen von Tanzplattform Rhein-Main und Frankfurt LAB hervorragende Produktions- und Aufführungsmöglichkeiten und kann auch für Veranstaltungen gemietet werden. Seit 1. August 2013 ist Matthias Pees Intendant und Geschäftsführer des Künstlerhauses Mousonturm.

Mission Statement

Als ‚Haus der Künstler‘ stellen wir den wiederkehrenden Austausch mit Kunstschaffenden, Gruppen und Kollektiven der zeitgenössischen freien Szene im deutschsprachigen, europäischen und auch außereuropäischen Raum in den Mittelpunkt unserer Programm- und Produktionsarbeit. Zeitgenössischer Tanz und Choreografie, Performance und innovative Formate internationaler Theaterarbeit von Regisseuren, Autoren und Schauspielern, die nicht aus dem deutschsprachigen Raum stammen und uns deshalb andere, ästhetische Ausdrucksformen oder radikalere politische Wirkungsweisen nahebringen können, bilden den Schwerpunkt des Mousonturm-Programms. Weiterhin bleibt Raum für Projekte zeitgenössischer Musik und bildender Kunst, wir zeigen Filme, veranstalten Konzerte und präsentieren Installationen. Darüber hinaus begreifen wir die Stadt und die Metropolregion als Bühne, als Interventions- und -Aktionsraum, den wir regelmäßig bespielen und gemeinsam mit den Bürgern der Stadt erkunden wollen.

Frankfurter Erklärung der VIELEN

Zahlreiche Frankfurter Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen haben die Frankfurter Erklärung der VIE-LEN bereits gezeichnet. Die Frankfurter Erklärung der VIELEN artikuliert den Zusammenhalt in Kunst, Kultur und Wissenschaft als Teil des zivilgesellschaftlichen Engagements gegen völkisch-nationalistische, fundamentalistische, populistische und autoritäre Weltbilder, gegen rechte Stimmungsmache, Ausgrenzung und Abwertung anderer Menschen. Aktive der Frankfurter Kunst-, Kultur- und Wissenschaftslandschaft setzen mit dieser Erklärung ein gesellschaftspolitisches Signal, das in unser aller tägliche Praxis eingreift. Die Veröffentlichung der Erklärung der Frankfurter VIELEN ist Teil der Initiative DIE VIELEN und Teil der Initiative weiterer Unterzeichnerinnen und Unterzeichner, die sich mit eigenen Erklärungen bundesweit den VIELEN angeschlossen haben und anschließen.

-> Die Frankfurter Erklärung der VIELEN

Ökoprofit

Das Künstlerhaus Mousonturm ist seit 2017 Mitglied des ÖKOPROFIT-Klubs Frankfurt. Umweltschutz mit Gewinn ist das Ziel des betrieblichen Umweltberatungsprogramms ÖKOPROFIT® (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte Umwelt-Technik). Das Projekt ist ein wesentlicher Beitrag zur umweltgerechten und zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt Frankfurt am Main. ÖKOPROFIT® beruht auf Freiwilligkeit und Eigeninitiative der Teilnehmenden und fördert die Verankerung des gemeinsamen Leitziels der Nachhaltigkeit mit den drei Schwerpunkten Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Unsere Ökoprofit-Ziele:
– Mitarbeiter*innen, Publikum und Künstler*innen für bewussten Umgang mit Ressourcen sensibilisieren
– kontinuierlich den Umgang mit Ressourcen überprüfen und reduzieren
– bei Renovierung und bei Um- und Aufrüstung in umweltschonende Geräte investieren
– beim Einkauf auf bewussten Umgang mit Ressourcen achten
– bei Auswahl unserer Auftragnehmer*innen auf deren Umweltmanagement achten
– bei (Dienst)reisen von Mitarbeiter*innen und Künstlergästen umweltschonende Verkehrsmittel nutzen
aktuelle Infos