>
<
(c) Alexi Pelekanos

Doris Uhlich, Spotlight Artist beim diesjährigen Tanzfestival Rhein-Main, ist eine Körperforscherin. Auf einzigartige Weise versteht es die österreichische Choreografin, die Energie, Schönheit und Kraft, die in jedem Körper schlummert, zu entdecken und seinen vielfältigen Dynamiken einen Raum zu geben. Dies ist in Zeiten des Coronavirus eine besondere Herausforderung. Dennoch lässt sich Uhlich nicht von den Hygieneregeln und vom Social Distancing beirren und schafft mit dem außergewöhnlichen Stück „Habitat“, das in einer eigenen Version in Frankfurt erarbeitet wird, einen utopischen Raum für zwanzig nackte Körper und ihr Publikum. Wie können vielfältige Körper aktuell gemeinsam einen Raum beleben? Wo finden sie einen passenden Lebensraum, ein Habitat? Behutsam tastet sich Doris Uhlich an diese Aufgabe heran. Dabei entsteht eine humorvolle und zugleich berührende Choreografie voll ungeahnter Lebensformen, die die Einheit in der Vielheit feiert und gängige Vorstellungen von Körper, von Tanz sprengt.

Infos zum Stück auch hier: www.tanzfestivalrheinmain.de

Dauer: 90 Min.
Keine Sprachkenntnisse erforderlich
Kein Einlass ohne Mund-Nasen-Bedeckung! Mehr Infos zu Hygiene und Sicherheit